Butterfly Michael Putz Dressursattel

Neu! Vereinbaren Sie einen Termin bei unserem Fachberater oder bestellen Sie Ihr Butterfly®-Zubehör direkt in unserem Onlineshop.
Zum Shop

Bei uns erhältlich: Der neue Butterfly-Sattel der dt-Saddlery. Kostenlos bei uns testen - sprechen Sie uns an!

Bei der Entwicklung des Butterfly-Sattels arbeitete die dt-Saddlery unter anderem mit Michael Putz zusammen, der als einer der bedeutendsten Reitsport-Ausbilder unserer Zeit auch regelmäßig Lehrgänge in Neubulach leitet. Putz' kompromisslose Herangehensweise an das Reiten zum Wohl des Pferdes ("Reiten mit Verstand und Gefühl") und sein profunder Sachverstand sind inbesondere in die von ihm signierte Michael-Putz-Edition miteingeflossen, die im Schwarzwald-Sportzentrum jederzeit getestet werden kann und bei uns erhältlich ist.

Das Besondere am neuen Sattel Butterfly® ist sein Sattelbaum. Der völlig neue Aufbau unterscheidet sich von konventionellen Bäumen dadurch, dass ein Kopfeisen im herkömmlichen Sinne nicht mehr benötigt wird und so auch kein Druck mehr auf Widerrist und Trapezmuskel des Pferdes ausgeübt wird. Das noch verbliebene, kleine Kopfeisen sitzt vor dem Sitzbereich und dient nur noch der Stabilisierung.

Der zweite Unterscheidungspunkt ist die Flexibilität des Sattelbaums.
Die Verstärkungsschienen links und rechts des Sattelsitzes sind mittig beweglich gelagert, sodass sich der Sattel dem individuellen Körperbau des Pferdes anpassen kann und eine vermehrte Rückentätigkeit zulässt.
Diese Verstärkungsschienen gehen in die sogenannten Ortscheite über. Auch diese sind in vertikaler Richtung beweglich gelagert. Hiervon profitiert die Schulter des Pferdes, da sie freier arbeiten kann und nicht durch ein starres Ortscheit eingeengt wird.

Diese Flexibilität des Sattels bedeutet, dass es auch keine festgelegte Kammerweite mehr gibt, denn der Körperbau des Pferdes bestimmt die Größe der Kammer - der Sattel passt sich automatisch an.

mputz webDer Kissenkanal ist so dimensioniert, dass er der Wirbelsäule viel Platz bietet, jedoch auch nicht zu breit ausgelegt ist, denn eine möglichst großflächige Auflage der Sattelkissen auf der Rückenmuskulatur muss garantiert werden.

Als Sattelkissen werden spezielle Formkissen verwendet, die durch ihr eigens entwickeltes Füllmaterial eine gute Anpassung an die individuelle Muskulatur des Pferdes zulassen. Sie sind so geschnitten, dass der Sattel besonders großflächig aufliegt und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung erreicht wird. Damit der Lendenwirbelbereich entlastet wird, sind die Kissen nach hinten kurz geschnitten. Das Füllmaterial ist absolut formstabil, sodass ein Auf-, Ab- oder Umpolstern der Sattelkissen nicht mehr notwenig wird.

Da sich der Butterfly® Sattel dem Exterieur des Pferdes anpasst, kann man mit ihm nahezu jedes Pferd korrekt satteln. Er ist in der Lage, trainingsbedingte Muskelveränderungen zu kompensieren und gleicht auch Unterschiede aus, die durch Auf- oder Abbau von Fettgewebe auftreten.

Hat sich die Muskulatur eines Pferdes bereits in krankhaftem Maße zurückgebildet, kann dies durch die speziell für den Butterfly® Sattel entwickelte Satteldecke/Schabracke ausgeglichen werden. Sie hat auf der Innenseite vier Kammern, in die MEMOFORM®-Polster eingeschoben werden können. Selbstverständlich eignen sich hierfür auch Produkte in vergleichbarer Ausführung.

Der Butterfly® Sattel  ist erhältlich in den Special Editionen Uta Gräf, Michael Putz und Thomas Mühlbauer

Einer für Alle: Der Butterfly® Sattel